Gutzmin-Seite


GUTZMIN Kreis Schlawe (poln. CHOCIMINO)
(Guts-Bauern-und Kirchdorf im Süden des Kreises Schlawe gelegen, ca 6km s. v.Pollnow)

_
GUTZMIN (früherer Name GUTSMYN) 6 km südlich von Pollnow gelegen.
Standesamtsbezirk Sydow

Aus Sydow kommend, erblicken wir das ehemalige Gutzminer Gut und machen
einen Abstecher dorthin. Einen bewirtschafteten Eindruck machte es
nicht, denn besonders die Ställe wirkten leer und unbewirtschaftet..
Nach 1945 fütterte hier der ehemalige Schäfer ERNST GLEWWE (*1.1.1881
in Treten, ein Sohn von Hofmeister Gottlieb AUGUST GLEWWE aus Falkenhagen                                                                                                                                                     und seiner zweiten Frau, Wilhelmine geb. BANSEMER) die Schweine.                                                                                                                                                                      Er war mit Berta Witt *27.1.1881 in Wilhelmshof (?) verheiratet.
Sohn MAX (*13.7.1907 und Schuster in Gutzmin) heiratete Elli Burzlaff.
Ihnen wurde 1944 Töchterchen, Marianne geboren.

Das ev.Kirchenbuch 1874-1940 (~und *),Tote 1875-1935 u.Heiraten 1875-1934
lagert im Kath. Pfarramt Pollnow
Standesamtsbezirk: Sydow/Amtsgericht:Pollnow

Um 1500 geht das Dorf aus dem Besitz der von RAHMEL und von LETTOW an das
Kloster Buckow. Dann im 16.Jhdt. an die von LETTOW, später an die von NATZMER.
Ab 1840 hatte das Gut dann wechselnde Besitzer.Das Schloß in Gutzmin wird
noch vor dem II.WK abgebrochen.
__

Wir verlassen den Bus und starten unseren Erkundungsgang.
Mit viel Glück stoße ich sogleich auf eine nette Gutzminerin, die nicht nur unsere                                                                                                                                                            Sprache spricht, sondern uns auch begleitet.                                                                                                                                                                                                                              Später öffnet sie uns die Kirche zur Besichtigung.

_

Auf dem "Friedhof" fanden wir leider nur völlig zerstörte Grabstellen vor. Nur 5 Gräber                                                                                                                                                              vermochten wir namentlich zu entziffern. Einzig das Grab eines polnischen Mädchens,                                                                                                                                                      welches 1944 ertrunken ist, war völlig erhalten und sogar mit einer Kerze versehen!
(Helena Koarowska*13.01.1922-8.6.1944;                                                                                                                                                                                                                                           Franz Vergin*1912-1944;
Frau Ott geb. Höhn*23.10.1861- ? Ehemann Ott *18.2.1859-27.11.1934
Herta Simon geb. Zirbel 1861-1939)
_
Die Kirche ist vermutlich im 16.Jahrhundert erbaut worden.
Gutzmin war Filialkirche von Sydow.
_

Paul Glewwe,geb.in Gutzmin am 6.1.1903 (oo Marianne Koch) mit
dem Sohn seiner Schwester, Hans Grulich geb. in Reckow und dessen Braut Renate.

Ernst und Berta Glewwe mit Enkelin Marianne Glewwe und der Familie von Berta -
Schwester Anna Rabe geb. Witt um 1957 in Bad Hersfeld



Grab von Ernst und Berta geb. Witt in Freyenstein /Wittstock

weiter mit rummelsburg-fotos
 

Kostenlose Webseite erstellen bei Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!